Projekte

Die Ziele der «Palm Squirrel Society» sind im Artikel 2 unserer Statuten wie folgt umschrieben:

Art. 2 Ziel und Zweck: "Der Verein bezweckt die Förderung der Freundschaft zwischen SchweizerInnen und der tamilischen Bevölkerung in Sri Lanka sowie der tamilischen Diaspora in Europa. Der Verein will die Integration der Tamilinnen und Tamilen in der Schweiz unterstützen. Der Verein setzt sich dafür ein, das gegenseitige Verständnis der beiden doch so verschiedenen Kulturen zu fördern. Die finanzielle Unterstützung für Bildung und Schulung von tamilischen Kindern in Sri Lanka, insbesondere von tamilischen Waisenkindern und von kriegsversehrten tamilischen Kindern, wird speziell angestrebt."

Sri Lanka verbindet man mit Tourismus, schönen Stränden und Ayurveda-Kuren. Das Land ist zu einer wichtigen Touristen- und Wellness-Destination geworden. Abseits der Touristenströme liegt im Nordosten des Landes die Nordprovinz. Es ist die Heimat der Tamilinnen und Tamilen, die während des Krieges als Flüchtlinge über die verschiedensten Fluchtwege in die Schweiz gekommen sind.

Obwohl der blutige Krieg seit mehr als 10 Jahren beendet ist, leidet die tamilische Bevölkerung in der Nordprovinz immer noch unter den verheerenden Kriegsfolgen. Die zerstörte Infrastruktur ist nicht wieder aufgebaut worden mit dem Resultat, dass es kaum Arbeitsplätze gibt. Kinder und alte Menschen, als schwächste Glieder der Gesellschaft sind am stärksten von dieser schwierigen Situation betroffen.

Mädchen und Frauen haben in der tamilischen Gesellschaft einen schweren Stand. Am schwierigsten, sich einen respektvollen Platz zu schaffen, ist es für Waisenmädchen und junge Frauen ohne solides familiäres Netzwerk oder aus mittellosen Familien. Bei der Heirat müssen die Frauen eine Mitgift in die Ehe bringen. Ziel der «Palm Squirrel Society» ist es, diese benachteiligten Mädchen und Frauen zu begleiten und zu unterstützen, ihnen eine Zukunft zu bieten.